Suduiraut 1948

Gebiet: Sauternes

Klassifikation: 1er Cru

Rebfläche: 90 Hektaren

Rebsorten:

Besitzer: AXA Millésimes

Leitung: Jean-Michel Cazes

Geschichte:

Das berühmte alte Gut liegt zum Teil in Sauternes und zum Teil in Preignac. Es umfasst 92 Hektaren, wovon 55 Hektaren für den ersten Wein verwendet werden. Pierre Montegut ist der verantwortliche Kellermeister und ist ab 2004 für die Weine zuständig. Der Wein ist zumeist der öligste und intensivste nach dem Yquem und gehört mit zu den besten Sauternes. Nach der sorgfältigen Auslese im Weinberg wird der Most in Grossbehältern vergoren und dann in zu 35% neuen Fässern ausgebaut. Dort lagert er rund 15 Monate (Ausnahme 2001: 2 Jahre). Die besten Suduirauts sind blassgolden in der Farbe, das Bukett ist exquisit duftig und stark, der Geschmack sehr voll und kräftig, mit ausgeprägter Honigsüsse sowie grosser Finesse und Rasse.

Bei alten Weinen ist der Abfüller/Négociant O. Garros meist ein Garant für gute Qualität.

Zusammensetzung der 80% Sémillon, 20% Sauvignon

Ertrag: 7-20 Hektoliter pro Hektar

Barriqueausbau: 2 Jahre

Produktion: 12'000 Kisten

Kontaktperson: Château Suduiraut

Adresse: F-33210 PREIGNAC

Ort:

Telefon: +33-5-56 63 61 92

Fax: +33-5-56 63 61 93

E-Mail: Infochato@suduiraut.com

Website:

20

Degustationsnotizen

Trinkreife: Bis 2025

31.08.2018

Frische Melasse. Orangeat und Cointreau. Nicht sehr dicht aber perfekt ausbalancierte Süsse und Säure. Langer und komplexer Abgang. 


19

21.01.2014

Wunderbare Süsse und ausgewogene Säure. Opulent und ausladend. Bitterorangen, Dörraprikosen, eingelegte Zwetschgen. Malz und Birnel. Vanille und Crème brulée. Herrlich.


20

15.12.2013

Reines Orangeat mit einer wundervollen Süsse und Säure. Komplex, ausladend, dicht und opulent. Zwetschgenkompott mit einer feinen Bitterkeit. Herrlich.


20

26.05.2013

Wiederum eine perfekte Flasche. In 20-30 Jahren wird dieser Wein zum Nachfolger des legaêndären 1929er!


20

20.05.2013

Zuverlässiger geht es kaum. Immer ein 20-Punkte Garant. Ähnlich dem Rieussec 1945. Kann sich mit den Jahren noch zu einem regelrechten Überflieger entwickeln. Opulent, komplex, elegant und mächtig. Viel Süsse und ebenso viel Säure. Melasse.


20

17.11.2010

Wunderbares Bitterorangen-Créme-Brulée. Viel Malz und Mokka. Likör-artig. Grand Marnier. Langer Abgang.


19.5

29.05.2010

2010: Opulent und ausladend. Malz,Melasse, Crème brulée....das ganze Spektrum. Wunderbar dicht. Langer Abgang.


20

Ältere Notiz ohne Datum

2003: 19.5 Punkte. 3/8-Flasche, neuverkorkt, recontitionée Gaumen: Wunderbare süsse, Melasse, dicht, voluminös, immer noch sehr schön eingebettete Säure, umgeben von einer komlexen Süsse mit Aromen von Sultaninen, gedörrten Pflaumen und Tannenspitzchenhonig. Extrem langer Abgang. Wunderbar. 2004: 20 Punkte. Wunderbar dicht, voluminös. Malzig mit einer würzigen rauchigen Note. Melasse pur. Enorm lang. Wunderbar. 2006: 19 Punkte: Enorme Süsse mit viel Laktat in der Nase. Im Gaumen verflüchtigt es sich rasch. Orangeat. Jugendlich frisch. Klassisch und voluminös. 2008: 19 Punkte. Enorme Süsse mit gewaltiger Säure. Zitrusaromen, Melasse, Birnel, Bitterorangen. Jugendlich und dicht. Langer Abgang. 2008: 20 Punkte. Ich habe etwas gezögert, ihm 20 Punkte zu geben, denn das heisst ja, dass der Wein perfekt ist. Berücksichtigt man das Alter von 50 Jahren und die opulente, ausladende Süsse, eine gut strukturierte und (unter)stützende Säure, die Melasse pur, das Birnel, etwas Kaffee, Cola-Aromen und Rosinen, so hat er diese Auszeichnung auch im Hinblick auf die Konstanz aller Verkostungen verdient. Er wirkt wie ein eleganter Aszu Essencia. fett, aber schwerfällig. Lecker. 2009-Sauternes-Brunch: 19.5 Punkte. Pures Malz mit einer opulenten Süsse und wunderbar unterstützender Säure. Fett aber elegant zugleich. Orangeat. Langer, leckerer Abgang. 2009. 19.5 Punkte. Rosinen und Sultaninen. Schönes Süsse-Säure-Spiel. Melasse pur. Malzig. Dicht und opulent. Ausladend vielschichtig. Lecker.


20